Israel - Lernen Sie das Land der Bibel kennen

Israel

Lernen Sie das Land der Bibel kennen


ISRAEL - LAND DER BIBEL UND DES GLAUBENS

Wer Gastfreundschaft übt, bewirtet Gottselbst. - Israelisches Sprichwort. In diesem Sinne lädt Sie Israel ein zu einer Reise, die unvergesslich bleibt! Das Heilige Land im Wandel. Hier ist die Wiege des Christentums und des Judentums. Wo einst Jesus Christusgeboren wurde, gelebt hat, gekreuzigt und begraben wurde, nehmen wir Sie mit auf eine prägende, atemberaubende Reise. Lernen Sie die Hauptstadt dreier Weltreligionen kennen, Jerusalem, und erleben Sie wie eine unüberschaubare Zahl kultureller Hinterlassenschaften und heiligen Stätten auf die Moderne treffen, wie zum Beispiel Tel Aviv als Trendsetter-Metropole. Begeben Sie sich auf die Spuren von Jesus Jünger: Ob auf dem See Genezareth, den grünen Golanhöhen oder auf dem Ölberg in Jerusalem. Die Geburtskirche Jesu, die Via Dolorosa, die Klagemauer, Beduinen, bunte Basare und das Tote Meer - lassen Sie sich mitreißen von Israels biblischer Geschichte und der multikulturellen Gegenwart. Jerusalem gleicht einem Kaleidoskop mitvielen Religionen, Nationen, Völkern und Gemeinden. Sie alle verleihen jedem Viertel und jeder Straße einen besonderen Charakter. Die gläubigen Juden, Moslems und Christen sind seitlangem mit der heiligen Stadtverwachsen.


Die geplante Reiseroute

Reiseroute Israel - Lernen Sie das Land der Bibel kennen

Programmübersicht

Tag Hotel Programmpunkte

1

Tel Aviv

Flug nach Israel, Ankunft am Flughafen Ben-Gurion und Transfer zum Hotel.

2

Galliäa

Am Morgen Fahrt nach Caesarea, auch bekannt als Caesarea Maritima, das heute in einen Nationalpark integriert ist. Hier kann man vor allem die Ausgrabungen aus römischer Zeit bestaunen. Weiter geht es zum Karmelgebirge und nach Muhraka zum Kloster des Propheten Elias. Die Fahrt geht anschließend nach Zippori, dem antiken Sepphoris, wo wir die Ausgrabungen und vor allem die beeindruckenden Mosaiken bestaunen werden. Fahrt zur Unterkunft in Galiläa.

3

Galiläa

Der heutige Vormittag ist den heiligen Stätten am Nordufer des See Genezareth gewidmet: Wir besichtigen den Berg der Seligpreisungen, wo Jesus seine berümte Bergpredigt hielt. Von hier genießen Sie einen unvergesslichen Ausblick über den ganzen See. Wir wandern nach Tabgha, der Brotvermehrungskirche mit ihren beeindruckenden Mosaikböden. In Kapernaum besichtigen Sie die Ruinen der Synagogen, in denen bereits zur Zeit Jesus gelehrt wurde. Am Nachmittag fahren Sie in die Golanhöhen. Den Tag beschließen wir mit der Besichtigung von Kursi. Rückkehr zur Unterkunft.

4

Jerusalem

Am Morgen geht die Fahrt nach Kana, wo wir die dortige Kirche besuchen werden. In Nazareth Besichtigung der Verkündigungskirche und Bummel über den Basar. Auf dem Weg nach Jerusalem Auffahrt auf den Berg Tabor. Weiterfahrt zur Unterkunft in Jerusalem.

5

Jerusalem

Heute machen Sie sich auf den Weg in das Herz des Landes, Jerusalem, um die Hauptstadt der drei monotheistischen Weltreligionen zu erkunden. Sie beginnen auf dem Ölberg, denn von dort hat man einen Blick auf Jerusalem, der unvergesslich ist und die Besonderheit dieser Stadt unterstreicht. Über den Palmsonntagsweg steigen Sie hinab zur Kirche Dominus Flevit und weiter zum Garten von Gethsemane mit seinen Jahrhunderten alten Olivenbäumen, sowie zur Kirche der Nationen und zur Altstadt Jerusalems, die Sie durch das Löwentor betreten. Auf der Via Dolorosa folgen Sie den Stationen des Kreuzweges bis zur Grabeskirche, die sie besichtigen werden. Zurück geht es durch den arabischen Bazar ins jüdische Viertel und vorbei am Cardo, der antiken Einkaufsstraße. Auf dem Plateau des ehemaligen Tempelplatzes, auch Tempelberg genannt, stehen heute zwei Moscheen (nur Außenbesichtigung möglich, Besichtigung generell ist nicht an allen Tagen möglich). Der Felsendom und die EI Akza Moschee, zwei herrliche Gebäude aus dem 7. Jahrhundert n.Chr. und für die Moslems eines ihrer drei wichtigsten Heiligtümer. Der westliche Stützmauer dieses Plateaus ist der heiligste Ort der Juden, bekannt als die Westmauer oder Klagemauer. Heute ist nur noch ein kleiner Teil dieser Mauer zu sehen.

6

Jerusalem

Am Morgen Beginn der Besichtigungen auf dem Berg Zion. Besuch des Abendmahlsaals, der Dormitio-Abtei und des Davidgrabes sowie der Kirche St. Peter in Gallicantu. Auf dem Berg Zion werden Sie auch einen Gottesdienst feiern. Weiter geht es zum Gartengrab hinter dem King David Hotel. Anschließend fahren Sie zur Geburtsstadt Jesu, Bethlehem. Hier werden Sie unter anderem die Geburtskirche und ein christliches Kloster besuchen.

7

Jerusalem

Heute geht die Fahrt durch das Jordantal in den Süden zum Toten Meer, das Gewässer 400 Meter unter dem Meeresspiegel. Erste Station ist Jericho, wenn möglich geht es auch zum Berg der Versuchung. Von dort geht es zur Felsenfestung Massada. Sie fahren mit der Seilbahn hinauf auf den Felsen. Hier sieht man noch heute die restaurierten Ruinen des Herodes Palastes und die Gebäude der Bevölkerung. Diese Gebäude bewohnten die letzten Juden von 70 bis 73 n. Chr., während der Belagerung des Felsens durch die Römer. Massada konnte nur eingenommen werden, da die Römer in mühsamer Arbeit eine Rampe aufgeschüttet hatten, über die es Ihnen gelang, in die Festung einzudringen. Mit der Seilbahn geht es wieder hinab in die Ebene. Der Nachmittag steht Ihnen zur Verfügung zum Baden im Toten Meer, eine Erfahrung der besonderen Art, da das Wasser einen sehr hohen Salz-und Mineralgehalt hat.

8

Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen Tel Aviv und Rückflug nach Deutschland.

caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name


Reisebroschüre


Zielgruppe:


Termine:

Termine stimmen wir gerne mit Ihren Wünschen ab.


Teilnehmerzahl:

empfohlen ab 15 Personen


Leistungen

Wir gehen gerne auf Ihre Sonderwünsche ein.


Hotels

Wir gehen gerne auf Ihre Wünsche ein.