Malta

Auf den Spuren Paulus


Malta, mit herrlichem Klima gesegnet und von kristallklarem Meer umgeben, garantiert Ihnen ein unvergessliches Urlaubserlebnis. Hier lassen sich abwechslungsreiche Entdeckungstouren zu kulturellen Stätten und landschaftlichen Schönheiten mit Begegnungen jeglicher Art und Erholung perfekt kombinieren. Malta verbindet traditionelle Gastfreundschaft mit kosmopolitischer Atmosphäre - ein Ergebnis Maltas jahrtausendealter Geschichte. Malta ist eine kulturelle Schatztruhe, randvoll mit altem und modernem Kulturerbe aus 7.000 Jahren Geschichte. Mit drei UNESCO-Weltkulturerbestätten und mehr Kulturdenkmälern pro Quadratkilometer als in jedem anderen Land, bietet Malta eine erstaunlich hohe Dichte an einzigartigen kulturellen und historischen Attraktionen. Bei einem Spaziergang durch die Städte und Dörfer können Sie eine ganz besondere Zeitreise erleben!

Die Malteser nennen ihn "Vater": Der heilige Paulus ist Schutzpatron der Insel Malta. Drei Monate verbrachte der Apostel nach einem Schiffbruch im Jahr 60 nach Christus auf der kleinen Mittelmeerinsel. In dieser Zeit verbreitete er dort den christlichen Glauben.

Noch heute sind 97% der maltesischen Bevölkerung römisch-katholisch. Auf den 316 Quadratkilometern der Insel gibt es circa 365 Kirchen und Kapellen, die jede ihre kleine bis große Geschichte birgt. Auf die Gewissheit, vom heiligen Paulus selbst christianisiert worden zu sein, sind die Malteser zu Recht besonders stolz. Die Geschichten des heiligen Paulus haben sich auch in der Darstellung des Heiligen auf Malta niedergeschlagen. Neben den typischen Attributen Buch und Schwert zeigen viele Paulus-Statuen und -Bilder das Schlangenwunder. Am Ort des Schiffbruchs, der St.-Pauls-Bucht, erinnert eine zwölf Meter hohe Statue des Paulus an das Geschehen. In der Nähe der Küste befindet sich die Apostelquelle, die Paulus durch eine Berührung des Felsens entspringen ließ. Die Kathedrale von Mdina, die dem heiligen Paulus gewidmet ist, soll an der Stelle erbaut worden sein, wo das Haus des Publius stand.


Die geplante Reiseroute

Reiseroute Malta

Programmübersicht

Tag Hotel Programmpunkte

1

Valletta

Valletta, mit großen Festungsmauern umgeben, wurde im Jahre 1566 von französischen Großmeister Jean de la Vallette gegründet. Von den Oberen Barrakka Gärten hat man einen Panoramablick zum Valletta Großhafen und die umliegenden Städte. Es folgt ein Besuch der beeindruckenden Johannes Ko-Kathedrale, ein Meisterwerk der Barock - und Roccoco - Architektur. Die zwei Bilder von Caravaggio sind im Museum zu bewundern. In der St. Pauls Schiffsbruch Kirche wird heute Gottesdienst gefeiert. Der Großmeister Palast, der heutige Sitz des Staatspräsidenten und des Parlaments, bekannt für den Gobelin -Wandteppichsaal. Anschließend schauen wir uns die Malta Experience an:eine audiovisuelle Show, die die 7000 jährige Geschichte Maltas zeigt.

2

Valletta

Unser Tag beginnt heute im Süden der Insel mit der Fahrt in Richtung der Blauen Grotte, bekannt für die Unterwasserflora und das kristallklaren Wasser. Weiterfahrt zum Tarxien Tempel, entstanden ca. 3000 v.Ch. Dort befindet sich die berühmte Statue der korpulenten Muttergöttin (Fruchtbarkeitskult). Die Anlage, die von Temi Zammit Anfang im 19 Jahrhundert ausgegraben wurde, besteht aus 4 aneinanderliegenden gut erhaltenen Tempeln. Wir fahtren nach Birgebbuga, dem heutige Freihafen, wo wir die Höhle der Finsternis besuchen.Dort finden wir eine Sammlung von Fossilien aus der Eiszeit und Knochenfunden von prähistorischen Tieren. Anschließend Fahrt nach Marsaxlokkeinem Fischerdorf. Wir beobachten die Fischer beim Flicken ihrer Netzte und genießen die traumhafte Landschaft.

3

Valletta

Wir besichtigen die Kalypso Höhle, die von Homer in seiner Sage Odysseus erwähnt wird. Von dort haben Sie einen schönen Blick zur Ramla Bucht, mit dem rötlichen Sandstrand. Gottesdienst wird in der Mariengeburtkirche von Xaghra gefeiert, wo die Innenwände mit Italienische Marmor verkleidet sind. Es folgt der Besuch der Zitadelle von Victoria (Hauptstadt), die auf einem Tafelberg liegt. Weiterfahrt zum eindrucksvollen Blauen Fenster und Inland See in Dwejra. Mittagspause in Xlendi - ein Fischerdorf.

4

Valletta

Der Ausflug beginnt mit dem Besuch der Mosta Kirche, der Marienhimmelfahrt geweiht, mit der drittgrößten Kuppel Europas.n Weiterfahrt nach Mdina, der ehemaligen Hauptstadt, heute bekannt als "stille Stadt" mit einem Besuch der Pauls Kathedrale und Museum. Es folgt ein Spaziergang durch die engen Gassen von Mdina entlang mittelalterlichen Palästen, Klöstern und einem Normannischen Haus zur Stadtmauer. In Rabat besuchen wir die Pauls Katakomben, Kirche und Grotte. Anschließend Fahrt durch die Busketto Gärten zu den 200 m hohen Dingli Klippen mit den bekannten Schleifspuren.

5

Valletta

Im Kunsthandwerksdorf besuchen wir die Glasbläserei und Töpferei, wo man Glas, Schmuck und Tonwaren direkt von den Arbeitern kaufen kann. nWeiterfahrt nach Attard, dort bummeln wird durch den botanischen San Anton Garten zum Residenzpalast vom Staatspräsident. Die gewaltigen Ausmaße des Grand Harbour (Befestigungsanlagen), sehen Sie bei diesem Ausflug zu den  drei Städten von Vittoriosa, Cospicua und Senglea. Hier hatten sich die Ordensritter nach ihrer Anfkunft 1530 zunächst niedergelassen. Sehenswert sind die Befestigunsanlagen von Fort St. Angelo, der Spitze der Halbinsel und die Konventskirche des Johanniterordens. Von der Vedette an der Spitze der Halbinsel von Senglea haben Sie einen phantastischen Blick auf Valletta.

6

Rückflug nach Deutschland.

caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name
caseStudyImage.Name


Reisebroschüre


Zielgruppe:

Junge Erwachsene, Erwachsene, Familien


Termine:

Termine stimmen wir gerne mit Ihren Wünschen ab.


Teilnehmerzahl:

empfohlen ab 15 Personen


Leistungen

Wir gehen gerne auf Ihre Sonderwünsche ein.


Hotels

Wir gehen gerne auf Ihre Wünsche ein.